Sideorders: La Purezza

Stadtleben | aus FALTER 13/01 vom 28.03.2001

Nur weil viele Lokale in Wien, die auf der Italo-Welle schwimmen, jede Menge Chromstahl, Milchglas, Lederbänke und andere Versatzstücke zeitgemäßen Design-Inventars verwenden, heißt dasnicht, dass einem hier die wahrhaftige Italianita begegnet. Eher das Gegenteil ist der Fall. Purismus, stilistische Zurückhaltung und die Konzentration aufs Wesentliche, nämlich das Produkt und seine bestmögliche Zubereitung, sind indes die wahren Eigenschaften der Osteria, und die findet man in Wien beispielsweise hier: L'Ambasciata della Puglia, 18., Währinger Str. 170a, Tel. 479 95 92, tägl. 12-15, 18-23 Uhr.

Einer der pursten, schlichtesten und uneingerichtetsten Italiener der Stadt. Hier wird der apulischen Küche bis ins letzte Detail gefrönt, und was man da erleben kann, ist äußerst spannend. Apulische Weine und Schnäpse!

L'Ora giusta, 19., Billrothstr. 14, Tel. 369 52 20, Mo-Fr 9-21 Uhr.

Winzig kleiner Laden, in dem nicht nur eine schiere Unzahl authentischer Würste, Schinken und Käse auf ihren Verzehr warten, sondern auch gar unglaubliche Antipasti gebastelt werden. Unvergesslich etwa ein Gemüse aus einem Distel-Unkraut, wie es nur in der Umgebung Roms wächst.

Da Pablo, 3., Rennweg 11, Tel. 714 60 03, Mo-Fr 10-24, Sa, So 18-24 Uhr.

Venezianisch ist das Thema der im ehemaligen "Galerie-Cafe" angesiedelten Ostaria Venexiana. Es gibt Antipasti, die nicht selten was mit der Fauna der Lagune zu tun hat, und auch mit der Polenta und dem Tintenfisch weiß man trefflich umzugehen. Mindestens 95 Schlichtheits-Punkte.

Osteria Collavini, 1., Himmelpfortg. 17, Tel. 512 66 99, tägl. 11.30-15, 18-23.30 Uhr.

Wiens ungetrübte Gasthaus-Atmosphäre, friulanisch-venezianische Küche.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige