Fünf Freunde

Neues Lokal. In einem ehemaligen Textillager zeigen vier Quereinsteiger und ein Sandwich-Profi, was ein wahrer Raviolo ist.

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 13/01 vom 28.03.2001

Jahrelange Freundschaft verband den Begründer von Wiens bester Tramezzino-Schmiede Van Veinsten, Otto Gratz, den Schweizer Blumenhändler und Designer Retus Wetter, die Werberin Romana Huber, Gerold Ecker und den Ex-Falter-Menschen Andreas Teltscher miteinander. Und weil Wetter sowohl ein begnadeter Koch ist, als auch über seine Blumen-Exporttätigkeit die Gegend Liguriens sehr gut kannte, wurde vorige Woche aus einem ehemaligen Textillager in der totesten Gegend der Innenstadt ein höchst lebendiges Lokal gemacht.

Dem "Expedit" ging bereits ein seit drei Monaten währender Handel mit Pasta fresca voran, nach der Wetter und Kollegen in Ligurien einige Zeit lang intensiv gesucht hatten und die ideale Ware dann bei einem kleinen, handwerklichen Erzeuger fanden. Die im Dezember noch probeweise nach Wien verbrachte Ware ging weg wie die frische Nudel, mittlerweile sind die Expedit-Leute bei einem wöchentlichen Umsatz von an die 200 Kilo angelangt, Kunden sind unter anderem einige äußerst


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige