Relaxed plus Sexy Möbel

Trotz sich ständig vermehrender Möbelriesen an der Peripherie Wiens findet man in den Innenstadtbezirken individuelle Möbel und Wohnaccessoires etwa R+S MÖBEL.

Spezial | aus FALTER 14/01 vom 04.04.2001

Wir haben vor fünf Jahren mit dem Verkauf von Antiquitäten und Einrichtungsgegenständen begonnen", erzählt Petra Steiner von R+S Möbel. Das Geschäft der jungen Weinviertlerin in der Siebensterngasse 56 im 7. Bezirk liegt direkt an der Haltestelle des 49ers. Zum "Schulz", dem beliebtesten Lokal am Platz, sind es nur drei Minuten zu Fuß. Das Grätzel um die Siebenstern-, Kirchen-, Zoller- und Neubaugasse hat sich in den letzten Jahren zu einem sehr lebendigen Stadtteil entwickelt. Eigentlich galt die Gegend um den Spittelberg immer schon als "alternativ" - nicht zuletzt wurde hier mit Thomas Blimlinger der erste Grüne zum Bezirksvorsteher gewählt. Der hohe Anteil an hier lebenden Fotografen, Architekten, Grafikern, Filmleuten, Maskenbildnern und bildenden Künstlern hat sich auch auf die Nahversorgung ausgewirkt. Zahlreiche Cafes (auch ein Wellness-Cafe gibt es hier), Beiseln, Restaurants, die von der Wiener Küche bis zu "Nil"-Spezialitäten (Orientalisches) so gut wie alles bieten,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige