Gegen den Bauchspeck

"leichter leben", Wellness-Boom und Jogging-Sucht - die Gesundheitswelle hat Wien voll erfasst. Da dürfen wir nicht länger fußmarod zusehen: Hier ist die große Falter Special-Fitness-Story. Von A wie Autofahren bis Z wie (Pat) Zapletal.

Spezial | aus FALTER 14/01 vom 04.04.2001

Ganz Österreich ist im "Leichter Leben"-Fieber. Zumindest wenn es nach dem ORF geht, denn der hat diese Aktion ins Leben gerufen. Am 3. März startete das kollektive Abspecken mit einer Vera-Rußwurm-"Gala" (sozusagen der Speck, mit dem man Jogger fängt). Bis 2. Juni sollen die Österreicher um durchschnittlich drei bis fünf Kilo leichter werden. Ziel ist also der Bauchspeck übergewichtiger Menschen. Wer sich nicht angesprochen fühlt, darf sich trotzdem nicht zurücklehnen. Mitmachen, alle kommen dran! Denn hier schlägt die moralische Keule zu: Normalgewichtige sollen Abnehmwillige unterstützen und gleichzeitig selbst vorsorgen. Außerdem richtet sich die Aktion an alle, die "langfristig ihr Gewicht reduzieren und bewusster auf ihre Gesundheit achten wollen". Wer will das nicht?

Die besondere Ironie der Geschichte: Jedes Kilo, das sich die Österreicher im Rahmen der Aktion herunterturnen und - hungern - unter Schweiß, Tränen und dem moralischen Druck des öffentlichen Abwiegens


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige