Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | Klaus Nüchtern | aus FALTER 14/01 vom 04.04.2001

Wie rot wird Wien?" war schon Wochen vor der Wahl neben dem Konterfei eines lachenden Michael Häupl am Falter-Cover zu lesen gewesen. Wie hintergründig und berechtigt diese Schlagzeile sein würde, keiner konnte es ahnen. Folglich wurde sie in der Redaktionssitzung auch ausführlich bemäkelt. Bedauern, die ursprünglich vorgeschlagene Zeile "Und täglich grüßt das Murmeltier" nicht verwendet zu haben, machte sich breit. Zwei Wochen nach der Wahl ist die Morgenröte des roten Wien ein unzweifelhaft aktuelles Thema. Und während sich Gerald John um das Wien nach der Wahl gekümmert hat, machte sich Florian Klenk auf die Suche nach dem historischen roten Wien. Fündig wurde er bei vier Zeitzeugen, die ihm bereitwillig Auskunft gaben. Am Ende war Klenk um zwölf Stunden Bandmaterial, zahlreiche Anekdoten und einen Sessel reicher. Letzteren, ein klassisch gelochtes Karl-Marx-Hof-Exemplar, hat ihm nämlich Kurt Treml geschenkt. Einfach so.

Im Falter ist Politik drin, im Falter ist aber auch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige