Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 14/01 vom 04.04.2001

Ausgelächelt?

1. Henning Mankell: Der Mann, der lächelte 2. Ingrid Noll: Selige Witwen 3. Lily Brett: Zu viele Männer Die Standard-Belletristikcharts lassen Zweifel daran aufkommen, dass die Männer noch länger was zu lachen haben.

Eingebettet!

Die andeutungsvollen Aussparungen halten einen zusätzlichen subtextuellen Spannungsbogen aufrecht, der hinter dem Oberflächentext steht, der, wiewohl er selbst einiges an Erregungsniveau auffährt, durch die Einbettung in die gleichsam übergelagerte Unausgesprochenheit des Eingangsrätsels noch gewinnt.

Aus dem "Album" des Standard.

Zwei Stäbchen für Otto Spaniens Stars hatten eineinhalb Chancen zu zwei Toren genützt, Österreichs Team kam trotz fünf Tormöglichkeiten gegen die Bosnier zu nur einem Treffer. Dieser Vergleich spricht zwar für gute österreichische Mannschaftsarbeit. Die allein aber reicht nicht, damit Otto Baric seinen 70. Geburtstag nächstes Jahr im Juni Stäbchen essend bei der WM verbringen kann.

Wolfgang Winheim im Kurier. Ob der Verzehr von Stäbchen Otto Baric und seiner Mannschaft weiterhilft?

Fußballermathematik Hatz und Schießwald haben ihre Rückenprobleme überwunden, können gegen die seit drei Spielen punktelosen Rieder die Dreier-Abwehrkette bilden.

Noch einmal der Kurier, das Zentralorgan der Fußballkompetenz.

Wenn Urologen malen Ich freue mich, wenn ein Mensch auf Grund meiner Therapie kontinent wird. Genauso freue ich mich auch, wenn ich meine Bilder betrachte und mit ihnen in innigem Einklang bin.

Aussendung zur Ausstellung "Wege zwischen Medizin und Malerei".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige