Baggio vergibt den Elfer

Film. Das erste Programm einer neuen Kurzfilmreihe erforscht die Mysterien des Kreisverkehrs und macht die SS zum lächerlichen Tanzverein.

Kultur | Michael Loebenstein | aus FALTER 14/01 vom 04.04.2001

Short Cuts & Cookies!": Unter diesem Motto lädt das Filmcasino ab kommenden Sonntag alle vierzehn Tage zu Matineen mit Kaffee & Kuchen, Kurzfilmen & Vorträgen. Das erste, knapp 60-minütige Programm mit dem Titel "again and again and again" ist dem manischen Wiederholungszwang auf dem Fußballfeld, dem Tanzparkett und im städtischen Verkehr gewidmet. Bietet die Auswahl doch einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Streifzug durch siebzig Jahre filmischer Manipulation von Zeit und Bewegung, die am Schneidetisch lustvoll zum Stottern und Stolpern gebracht werden. Wobei sich Projektor und Fließband als enge Verwandte erweisen. In Gustav Deutschs "Am laufenden Band" (1994) wird die Analogie zwischen industrieller Produktion und dem Laufbild mittels looping von Found-Footage-Material auf den Punkt gebracht: Endlos werden da Tortenböden geschnitten und Marmelade gepinselt.

Wie simple Handgriffe standardisiert und so exakt wiederholbar gemacht werden können, davon spricht der Industriefilm


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige