Presseschau

Medien | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 15/01 vom 11.04.2001

Etwas Ähnliches hatte ich ja schon längere Zeit geahnt, aber seit ich den Fragebogen im letzten News ("Wie viel Sex brauchen Sie?") ausgefüllt habe, weiß ich es jetzt endlich mit Gewissheit: Ich bin "Sexaholic"! Das bedeutet, dass meine "Sex-Frequenz" bei beachtlichen "vier- bis fünfmal pro Woche" liegt. Das heißt: Genau genommen bin ich eigentlich ein "Mischtyp" - meine Antworten qualifizieren mich auch für Typ D ("eine Kopulationsfrequenz von drei- bis viermal die Woche") und Typ E ("solider Sex, zwei- bis dreimal pro Woche"). Im schlechtesten Fall komme ich demnach auf zwei Akte die Woche, womit ich allerdings immer noch knapp unter dem von Gallup ermittelten Landesmittel (2,4) liege. "Umgerechnet auf das Jahr würde dieses rege Aufkommen bedeuten, dass Österreich mit durchschnittlich 125 Koitussen pro Jahr und Bürger hinter den Sexprotzen aus Übersee (in den USA liegt der Durchschnitt bei 132, d. Red.) Rang zwei in der Weltbestenliste einnähme", berichtet News, dieses Bravo für Volljährige, atemlos. Ein Sex-Maniac wie ich ist also nur ein ganz normaler Österreicher. Auch das war zu befürchten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige