Media-Mix

Medien | aus FALTER 15/01 vom 11.04.2001

Internet: Zurück zur Mutter. Die 70.000 Internet- sowie rund 130.000 Community-Kunden der Libro-Tochter Lion.cc sind endgültig bei der Telekom-Austria-Web-Tochter Jet2Web Internet gelandet. Der Exmonopolist kann laut Austrian Internet Monitor damit auf 32 Prozent Marktanteil setzen. Nachdem für die meisten Internet-Provider das Privatkunden-Geschäft kaum mehr lukrativ ist, dürfte ein rasches Aufkaufen mehrerer Provider durch die Telekom Austria die logische Folge sein. In Branchenkreisen geht man davon aus, dass für den Privatkundensektor ein Kundenstock von mindestens 500.000 notwendig ist, um wirtschaftlich zu bleiben.

Entbündelungsfarce Mehr als ein Jahr lang haben alternative Telekom-Betreiber die österreichischen Medienvertreter gequält, nachhaltig positive Stimmung zu machen: Um nicht länger vom Netz der Telekom Austria abhängig zu sein, sollte ein Freikaufen der Leitungen zwischen Wählämtern und Endkunden juristisch und technisch rasch realisiert werden. Das Resümee

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige