Schöne Aussichten

Ausflugsziele. Der Frühling ist zurück und mit ihm auch die Lust auf Spaziergänge, Wanderungen oder einfach nur einen gemütlichen Nachmittag in der Natur. Der "Falter" hat neue Ausflugsziele und Einkehrmöglichkeiten rund um Wien gesucht und getestet.

Stadtleben | Nina Horaczek | aus FALTER 15/01 vom 11.04.2001

Der "Grüß Di a Gott"-Wirt Wer lieber an der frischen Luft als zu Hause sitzt, aber deshalb nichtaus Wien heraus möchte, der wird sich beim "Grüß Di a Gott"-Wirt wohl fühlen. Erstens liegt das Wirtshaus genau 20 Meter vor der Stadtgrenze, und zweitens kann man sich hier aussuchen ob man mit dem Auto bis vor die Haustür fährt und sich in den gemütlichen Gastgarten setzt oder lieber mit dem Bus kommt und zwanzig Minuten durch Sievering spaziert, ob man das Wirtshaus als Ausgangspunkt einer Wanderung nimmt oder einfach vom "Grüß Di a Gott"-Wirtin die umliegenden Gastgärten weiterzieht. Letzten Herbst haben Stefan Schöner und Franz Geisslinger das leerstehende Gasthaus übernommen. "Der Bussard, der hier steht, wurde 1915 zwischen den feindlichen Linien geschossen, und 1945 fanden die letzten Kämpfe um Wien genau hier um den "Grüß di a Gott"-Wirt statt", erzählt Geisslinger aus der Hauschronik. Die beiden Betreiber versuchen nicht nur, den Gästen den Aufenthalt im riesigen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige