Zoo: Menschen der Woche

Stadtleben | aus FALTER 15/01 vom 11.04.2001

"Die Mirjam hats verschwitzt", seufzte Filmemacherin Nina Kusturica bei der gemeinsamen Präsentation ihrer und der Filme von Mirjam Unger im Votivkino. Mirjam Unger konnte sich nämlich nicht von ihrer FM-4-Homebase trennen, "Speak Easy" (Wienerisch mit englischen Untertiteln) und "Mehr oder weniger" wurden trotzdem gezeigt. Dafür kam nicht nur fast das gesamte Filmteam von Nina Kusturica von Produzent Mario Kojetinsky bis zum Lichttechniker Richard Bayerl, sondern auch Regisseur-Kollegin Barbara Albert, um sich Kusturicas "Wishes", die Doku "Liebe Lijana" und das neueste Werk "Das Tuch" anzusehen. Obwohl nur eine Filmemacherin da war - ziemlich viel Applaus gab es trotzdem für beide.

Luftige Kleidchen mit Blümchenaufdruck, rosarote Faltenröcke oder braune Sakkos mit engen T-Shirts darunter. Die Achtziger waren modetechnisch nicht nur unstylish, sondern teilweise äußerst tragbar und ziemlich sexy. Zumindest wenn es nach Michaela Widlak geht.Vergangenen Mittwoch präsentierte die Modemacherin


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige