Einkaufsbummel: Secondhand

Stadtleben | aus FALTER 16/01 vom 18.04.2001

Polyklamott Secondhandkleidung aller Art und Alltags- sowie Gebrauchtgegenstände im DDR- Design verkaufen Christoph und Roman Pfandler. Dass das Ganze nicht nur Geschäft ist, zeigt, dass die beiden ihre Klamotten auch selber tragen. Zu den gebrauchten Hemden (100,- bis 250,-) und T-Shirts (50,- bis 150,-) bedrucken die Brüder jetzt auch selber Leiberln (250,-). Thermoskannen (140,- bis 160,-) und Seifenhalter (mit oder ohne Becher, 70,- bzw. 150,-) sehen nicht nur echt DDR-mäßig aus, sondern wurden wirklich dort produziert.

6., Hofmühlgasse 6, Tel 969 03 37, Mo-Fr 11-19.30, Sa 11-17 Uhr.

Ewa Hier kümmert sich die Chefin persönlich um die richtige Kleidungswahl der Kundschaft. "Die Hose passt dir nicht, aber ich hab da noch schöne Jacken im Angebot", gibt Ewa gerne Einkaufstipps. Die Preise sind angemessen, es darf auch gehandelt werden. Levi's-Jeans kosten 500,-, Stoffhosen gibt es um 200,-, die Auswahl an Lederjacken (ab 600,-) ist ebenso groß wie die an Kleidern (150,- bis 300,-). Wenn die Klamotten nicht so richtig sitzen wollen, nimmt die selbst schneidernde Chefin auch Änderungen vor. Ab und zu gibts sogar Modeschauen in diversen In-Lokalen.

6., Schadekgasse 3, Tel. 586 12 45, 7., Lindengasse 37, Tel. 0664/435 04 65, Mo-Fr 10-19, Sa 10-17 Uhr.

Jimmy Nicht unbedingt der hippste Secondhandladen dieser Stadt, ein Blick in eine der zwei Filialen lohnt sich gelegentlich aber trotzdem. Große Auswahl an Lederjacken (500,- bis 800,-), Ski-Anoraks (solange es im April so kalt wie im November ist) in allen Farben ab günstigen 400,-, die Preise der Trainingsjacken (auch Marken) variieren hingegen je nach Angebot.

6., Otto-Bauer-G. 21,Tel. 597 12 64, 7., Neubaugasse 72, Tel. 523 44 77, Mo-Fr 9.30 -18.30, Sa 9.30-17 Uhr.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige