Media-Mix

Medien | aus FALTER 17/01 vom 25.04.2001

Palm neu Eine kleine Firma will demnächst einen Klon des beliebten "Palm"-Handhelds auf den Markt bringen, der besser ist als das Original. Konkret soll der "HandEra 330" einen schnelleren Chip, ein größeres Display sowie einen leistungsfähigeren Akku inkorporieren. Darüber hinaus verfügt das Gerät über zwei Steckplätze, unter anderem auch für die bei Digitalkameras beliebten CompactFlash-Speicherkarten. Das Gerät soll in den USA ab Ende Juni verkauft werden und umgerechnet 5400 Schilling kosten. Wann der Minirechner nach Europa kommt, ist nicht bekannt.

GameCube GameCube, die neue Spielkonsole von Nintendo, kommt zwei Monate später als geplant auf den Markt. In Japan wird das Gerät ab 14. September käuflich erwerbbar sein; in den USA erst Mitte November. Europa wird im Frühjahr 2002 bedient. Damit beginnt der Verkaufsstart beinahe zeitgleich mit Microsofts Xbox, die mit PC-ähnlicher Hardware den Konsolenmarkt aufräumen soll. Die Nase vorn hat aber immer noch Sony, die von der Playstation 2 bereits mehr als zehn Millionen Stück abgesetzt haben.

Red Hat Der Linux-Distributor Red Hat hat eine neue Version seiner Software angekündigt. Linux ist ein freies Betriebssystem, das von mehreren Distributoren ausgeliefert wird und sowohl auf PC- als auch Apple-Hardware läuft. Mit Red Hat 7.1 wird der Kernel, das Herz des Systems, in der 2.4-Version mitgeliefert. Die Deluxe-Edition, die neun CDs umfasst, soll für rund 900 Schilling verkauft werden.

MacOffice Microsoft hat die deutschsprachige Version des Service Release 1 für Office 2001 herausgebracht. Das Update, das gratis unter www.micro soft.com/mac/download/office2001/s1.asp downloadbar ist, soll vor allem Probleme mit dem Adobe Type Manager beseitigen. Darüber hinaus wird das Handling von RTF- und Word-4.0-Dateien verbessert.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige