"Kochende Eier"

Singlebörsen. Die große Liebe aus dem Internet? Flotten, unkomplizierten Sex mit einem Unbekannten? Immer mehr suchen ihren Traumpartner im Internet. Der "Falter" hat die größte österreichische Singlebörse, www.love.at, getestet.

Stadtleben | Nina Horaczek und Klaus Stimeder | aus FALTER 17/01 vom 25.04.2001

Der Schnellste ist W. Schon nach weniger als fünf Minuten antwortet der "in einer Stabstellenfunktion tätige Baumeister" und verspricht, "seinen Mann dauerhaft zu stehen". Zu Hause darf er das nämlich nicht: "Meine Frau legt keinen Wert auf körperliche Nähe." Als Nächster reagiert S. auf die "Ich will eine Affäre"-Internetanzeige. S. will sich treffen. Aber nicht zum Sex, sondern zum Liegen: "Die erotische, sinnliche Wahrnehmung zweier völlig fremder Menschen, das nackt entspannte Liegen unter der Decke würde für mich einen anderen Reiz geben." Sein Konkurrent T. ist direkter: Bei ihm fangen schon beim Durchlesen meines love.at-Profils "die Eier zu kochen an". Was dort steht? Pia Horalek, 23, Kellnerin, mag Al Bundy, liest keine Bücher, findet Politiker blöd, dafür aber "Braveheart" ganz toll und wünscht sich eine Affäre.

Mehr als 300 Singlebörsen-User fühlen sich von diesem Eintrag angesprochen, 150 Antworten liegen schon nach einem Tag in der Mailbox. Männer aus allen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige