Weinwerter Preis 202: Steirischer Paarlauf

Stadtleben | aus FALTER 17/01 vom 25.04.2001

Okay, wenn er nicht kommen will, der Scheiß-Frühling, verwenden wir eben Gewalt - und zwingen ihn, indem wir frühlingshafte Weine trinken. Wie zum Beispiel den diesbezüglich mustergültigen "Steirischen Spiegel" des nie genug zu lobenden Brüderpaares Erich und Walter Polz aus Grassnitzberg. Diese Bezeichnung verwenden die Pölze immer für die Mischung aus zwei Sorten, in diesem Fall Riesling und Sauvignon blanc, fein-aromatisch, duftig und leicht, ohne dass einer der beiden irgendwie ungut vorstechen würde. Zum Salat mit geröstetem Prosciutto und Ziegenfrischkäse, zur gebeizten Forelle und zum Bohnensalat mit Kernöl sagt dieser Wein "Jawohl".

Preis: öS 109,90Wertung: 3/5 gut Steirischer Spiegel 2000, Walter und Erich Polz, bei Wein & Co.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige