Stadtmensch

Stadtleben | aus FALTER 17/01 vom 25.04.2001

Das gewöhnliche Format einer Visitenkarte reicht für all die Professionen von Michael Winkelmann, 55, gerade noch aus: Nach drei Vornamen ("Michael G. F.") folgt eine Latte an einmal ausgeübten bzw. staatlich geprüften Berufen: "Physiker, Philosoph, Erfinder, Maler, Jäger, Taxifahrer, Programmierer, Strahlenschutzbeauftragter, Sprengmeister" - und "Spiele- und Buchautor". Der Berliner, seit Jahrzehnten in Wien wohnhaft, erfindet Spiele: Taktik-, Würfel-, Strategiespiele, 100 Eigenkreationen tragen die Trademark Winkelmann. Jedes Spiel ein Einzelstück, handgefertigt. Stein, Leder, Stahl oder Glas werden verarbeitet. "Ja, das Kind im Manne, dat stimmt", sagt Winkelmann, der sich bei der Namensgebung der Spiele austobt: "Sonnentau" zum Beispiel. Daneben fabriziert er esoterische Orakelspiele oder urkomplizierte Würfel mit neun (!) Augen. Tel. 479 19 89, www.miwin.com, E: miwin@gmx.at. Wo. P.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige