Tier der Woche: Taubstellen

"Mir schwant etwas, Journalisten entets." Uwe Dick, Sauwaldprosa

Stadtleben | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 17/01 vom 25.04.2001

Die Volkszählung naht. Was wird sie bringen? Soll man sich ummelden, ein- oder auswandern? Gibt es wirklich so viele Ausländer, wie man gemeinhin hört? Da sind natürlich viele berufen, dem Volk etwas zu erzählen. Zum Beispiel ein Kräuterpfarrer, der in der Kronen Zeitung die Rubrik "Hing'schaut und g'sund g'lebt" betreibt. Sehr nah an den Bildungsbedürfnissen des p.t. Volks, wie man schon an der mundartlichen Schreibweise des Titels erahnt: SIE hätten sich stark vermehrt, schreibt er. SIE kämen aus dem Süden des Balkans und wären über Jugoslawien wie in einer "gut vorbereiteten Aktion" nach Europa vorgedrungen. Ähh ... von wem ist da die Rede? Honi soit, qui mal y pense. Es sind natürlich bloß Türken-Tauben gemeint! Diesen Verwandten unserer Stadttauben gefällt es nämlich zunehmend im Westen Europas, ja, der Herr Pfarrer weiß sogar, dass ihr Vormarsch "gezielt und hartnäckig" sei. Worauf zielen diese Türkentauben wohl ab? Auf die Arbeitsplätze unserer wohlgenährten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige