1001mal Falter

Seinesgleichen geschieht. Hätten Sies gewusst? Letzte Woche erschien die tausendste Ausgabe des "Falter"

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 18/01 vom 02.05.2001

Lustig standen wir letzte Woche beieinander im Layout. Kurz vor der Abgabe in die Druckerei. Ein spitzer Schrei, Satz-Chefin Dragana Kalaus hatte routinemäßig die laufende Nummer geändert; statt einer langweiligen dreistelligen Ziffer prangte unversehens ein Tausender auf dem Bildschirm. Nun könnten wir so tun, als hätten wir nonchalant dieses zahlenmystische Ereignis vorbeiziehen lassen, um in der nächsten (also in dieser, der 1001.) oder noch besser in der übernächsten Ausgabe das numerische Feuerwerk abzubrennen: Ausgabe 1002/2001, das würde wenigstens Liebhaber des Palindroms erfreuen.

Ich gebe aber zu, wir haben es alle einfach übersehen. Manchen Leuten mag es Spaß machen, sich selbst dauernd nachzuzählen, ihre Schritte durchzunummerieren, ihre Siebensachen zu ordnen und ihre Lebenstage je nach Lage abzuhaken. Mir nicht. Außerdem stimmt mich ein vager Verdacht der Mitzählerei gegenüber skeptisch: War da nicht irgendwann ein Zählfehler gewesen? Wurde vor sieben oder siebzehn


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige