"Es ist katastrophal"

Asy. Eine Gruppe kritischer Richter, Wissenschaftler, Ärzte und Beamter will die skandalösen Zustände bei der Betreuung minderjähriger Flüchtlinge nicht mehr hinnehmen.

Politik | Gerald John und Florian Klenk | aus FALTER 18/01 vom 02.05.2001

Es ist eigentlich ein Wahnsinn", sagt Gerhard Wallner, "manchmal sind wir hier am Rande der Verzweiflung." Draußen im kleinen Durchgangszimmer des "Kompetenzzentrums für minderjährige Flüchtlinge" in der Währinger Straße sitzt ein Bursche aus Afghanistan. Gerade hat Gerhard Wallner, der Leiter des Zentrums, von der Dolmetscherin erfahren, dass der Flüchtling erst 13 Jahre alt ist. Tagelang ist er von einem Amt zum anderen geschickt worden. Keiner war für ihn zuständig. Nun ist er im "Kompetenzzentrum" angelangt. Das Beste, was ihm passieren konnte. Denn hier kümmern sich erstmals ausgebildete Jugendbeamte um eine jugendgerechte pädagogische Betreuung und organisieren einen Deutschkurs.

Das ist die Ausnahme. Nur in Wien werden Flüchtlinge von eigensim Asylrecht geschulten Beamten betreut. In anderen Bundesländern fühlen sich die Behörden schlicht unzuständig. "Wir sind völlig überlastet, dieminderjährigen Flüchtlinge hängen in der Luft. Sie bekommen vom Innenministerium


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige