Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 18/01 vom 02.05.2001

Holliday und Homole Melanie Holliday, Amerikanerin aus Texas, seit zwei Jahrzehnten überzeugte Währingerin, war in Begleitung von Bezirksvorsteher Karl Homole bei uns zu Gast. Die Bezirkszeitung liest sie regelmäßig, erzählt sie und ergänzt, dass sie auch am Bezirksgeschehen sehr interessiert ist. Dass Karl Homole bei den jüngsten Wahlen im Amt bestätigt wurde, das freut sie. Die beiden, denen Währing am Herzen liegt, kennen und schätzen einander seit Jahren. Auch einige Gemeinsamkeiten haben die beiden; nämlich zufällig denselben Zahnarzt und denselben Friseur.

Die Bezirkszeitung über die Operetten-Diva Melanie Holliday.

Holliday, Homole und Havelka Autos kauft sie natürlich bei ihrem "lieben Heinz" (Honda Havelka, Sternwartestraße 20), dessen Einladungen, bei Benefizveranstaltungen teilzunehmen, sie regelmäßig annimmt. Und den Bezirksvorsteher, den lobt sie ebenfalls in höchsten Tönen.

Noch mehr Wissenswertes aus dem Währinger Sympathieverbund.

Holliday, Homole und Hundemädchen Sehr gut gefallen hat's auch dem Hundemädchen Piccolina, acht Jahre jung und reinrassige Shih-tzu-Hündin, die sich beim Inseratensetzer Zop-Vieh so wohl fühlte, dass sie ihr Frauerl fast gegen ihn eingetauscht hätte. "Wir sehen uns ganz sicher wieder", trällerte sie und freute sich, dass sie von Homole in ihr geliebtes Währing chauffiert wurde.

Letzte Nachrichten von Melanie Hollidays Besuch in der Redaktion der Bezirkszeitung.

Hamlets Hosen und Hormone Der Zuschauer Netzhaut und Trommelfell in Ekstase, das Herz schlägt im Beat, sämtliche körpereigene Hormone voll in Einspritzung. Dieser Ham(and Eggs)let hingegen geht einem am Kopf vorbei; das Herz vermeidend voll in die Hosen.

Klarer Fall:John der Woche

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 49/18

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Schrebergarten-Syndrom

    Donaukanal. Die Wiener wissen nicht viel mit dem Wasser anzufangen, das mitten durch ihre Stadt fließt. Darüber können auch Einzelprojekte wie die Summerstage oder Zaha Hadids Wohnanlage am Donaukanalufer nicht hinwegtäuschen. Bürokratie und Schrebergartenmentalität verscheuchen Investoren, Stadtplaner bleiben auf ihren Plänen sitzen.
    Stadtleben | Julia Ortner | aus FALTER 18/01
  • No Nonsense

    Volkszählung. Geschätzte 15.000 Österreicher werden das amtliche Datensammeln boykottieren. Wenn der Volkszähler zweimal klingelt, riskieren Datenschützer und Spaßvögel bis zu 30.000 Schilling Strafe.
    Politik | Gerald John und Eva Weissenberger | aus FALTER 18/01
  • Tier der Woche: Aufgebockt

    Stadtleben | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 18/01
  • Stadtrand: Immer brav lächeln

    Stadtleben | aus FALTER 18/01
  • 1001mal Falter

    Seinesgleichen geschieht. Hätten Sies gewusst? Letzte Woche erschien die tausendste Ausgabe des "Falter"
    Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 18/01
×

Anzeige

Anzeige