Kunst Kurz

Kultur | Nicole Scheyerer | aus FALTER 18/01 vom 02.05.2001

Fünfzehn Jahre ist es her, dass das politische Kunstkollektiv Guerilla Girls die Leitung des New Yorker Metropolitan Museum angriff, indem es auf Postern fragte: "Do women have to be naked to get into the Met Museum? Less than 5% of the Modern Art section are women, but 85% of the nudes are female". Die noch heute existierende Gruppe lehnte den Vorschlag der derzeit in der Secession ausstellenden Künstlerinnen, in Wien unter dem Label "Guerilla Girls" aktiv werden zu dürfen, zwar ab. Dennoch stellt die Arbeit der New Yorker Guerilleras einen von vielen historischen Bezugspunkten des Projektes "A room of one's own" dar, dessen erste Etappe nun in Form einer Collage (bis 13.5.) zu sehen ist. Die Idee, ein feministisches Netzwerk zu knüpfen, stammt von Carola Dertnig. Zusammen mit neun anderen Künstlerinnen richtete sie die Homepage www.aroomofonesown.at ein. Anfang 2002 wird der zweite Teil der Ausstellung einen Überblick über die bis dahin gesammelten Ideen, Reaktionen und Projekte geben. Alle Interessierten sind aufgefordert, via Homepage zu partizipieren, auf der auch Veranstaltungen angekündigt sein werden. Noch ein Vermerk: die erste Secessions-Einzelausstellung einer Frau fand erst 1990 (!) mit einer Personale Maria Lassnigs statt.

Werke der schon 90-jährigen Künstlerin Louise Bourgeois zeigt die Akademie der bildenden Künste (bis 27.5.). Recht gruselig wirkt der in der düsteren Säulenhalle installierte mehrteilige Käfig "Passage dangereux" mit surreal arrangierten Objekten. "Cells" nennt Bourgeois diese Mikrokosmen der Angst und verweist mit dem Titel sowohl auf architektonische (Gefängnis, Kloster) als auch auf biologische Zusammenhänge. Im nächsten Raum lauert auch schon das Geschöpf, das diese Welt im Gitternetz zu beherrschen scheint: eine riesige Spinne. Blitzschnell gelingt es Bourgeois, den Betrachter in ihr Projekt von Kunst als persönlichem Exorzismus einzuwickeln, indem sie ihm keine Chance auf Distanznahme gibt. Empfehlung!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige