Wienzeug

Politik | aus FALTER 19/01 vom 09.05.2001

Rot-Grüne Projekte paktiert Frühlingsgefühle bei Rot und Grün: "Wir haben wesentliche Dinge vereinbart, für die ich in die Politik gegangen bin", schwärmt Grün-Klubobmann Christoph Chorherr. "Ich verpflichte mich persönlich, dass unsere Vorhaben umgesetzt werden", versichert SPÖ-Bürgermeister Michael Häupl. Da wäre zum Beispiel: "George W. Bush zeigen, wo's langgeht" (Chorherr). SPÖ und Grüne haben deshalb vereinbart, spätestens bis zum Jahresbeginn 2002 die Errichtung eines Biomasse-Kraftwerks für Wien verbindlich zu beschließen und noch in diesem Jahr eine Biogasanlage zu bauen. Das sind zwei von 23 gemeinsamen Projekten, die Sozialdemokraten und Grüne im Laufe der Legislaturperiode umsetzen wollen. Geplant sind unter anderem die Einführung eines Stadtrads, ein Radweg auf der 2er-Linie, der Ausbau bilingualen Unterrichts an den Schulen, die Schaffung eines gemeinnützigen Fernsehkanals im Kabel-TV, ein Technologie- und Kulturzentrum in der Rinderhalle im Simmeringer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige