Mediensplitter

Medien | aus FALTER 19/01 vom 09.05.2001

Malmoe Das neue Magazin für Politik und Popkultur, Malmoe, lädt am Mittwoch um 19.30 zu einer Diskussion mit der feministischen Medienmacherin Gudrun Hauer, der politischen Künstlerin Hito Steyerl und dem Popkulturtheoretiker Lawrence Grossberg über Anforderungen und Aussichten für ein emanzipatorisches Zeitungsprojekt in Österreich" ins WUK. Motto der Veranstaltung: "Gute Seiten für schlechte Zeiten."

Lustig sind diese beiden jungen Leute,die Komiker Florian Scheuba und Clemens Haipl. Weil sie gut drauf waren, haben sie einen handlichen Guide herausgegeben, der gleich dort vorabgedruckt wurde, wo er hinzielt, nämlich in Format, einem Magazin der Newsgruppe. Scheuba/Haipls Guide nennt sich bescheiden "Die 100.00 wichtigsten Österreicher der Welt". Er fängt gut an: "Im Jahr 955 erwirbt der junge Grazer Journalist Hans Dichand nach seinem Sieg über die Ungarn die Mark "Ostarrichi", die er in der von ihm gegründeten Kronen Zeitung 996 erstmals offiziell erwähnt."

Czernin-Verlag, 191 Seiten, öS 99.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige