Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 19/01 vom 09.05.2001

Eine atemberaubende Hinrichtung Anja Lais exekutiert eine Frau, die ihre sexuelle Erweckung mit dem eigenen Untergang zu begleichen hat, mit atemberaubender Intensität.

Nein, nicht die Rezension einer besonders gelungenen Hinrichtung, sondern die profil-Besprechung von "Fräulein Julie" in der Josefstadt.

Etwas Abwechslung Na!! Grad langweilig hier! Wie wärs mit etwas Abwechslung? Spezialitätenbüffet und Live-Tanzmusik ab 19.30 Uhr. Einzigartige "Asiatische Nudelshow".

Das Renaissance Wien Hotel kündigt einen interessanten asiatischen Abend an.

Keineswegs immer aufklärend Man kann ohne Probleme den Übergang zu den Dick'schen Auffassungsmodi und zu deren Bildproduktion finden. Der Bildaufbau: Die Depravierung der Erdbewohner wird mit Ideologemen von Herrschaft, Überleben und Glück so zusammengepresst, dass sie ineinander splittern, als ob "das Böse" existierte und Laut gäbe. (...) Fiction und Science-Fiction sind keine Genres vergangenheitsgestörter Gegenwartslängen und schnurgerader Abbildungsgewohnheiten ("Zukunft"), sondern (sich) keineswegs immer aufklärende Vermischung von Formen, die gerne als jene "Zeit" gelebt werden, der niemand den Wecker aufgezogen hat.

Das Album des Standard über das Werk des Sciene-Fiction-Autors Philip K. Dick.

In Meidling unter der Gürtellinie Es bleibt dem sozialistischen Gemeinderat Hufnagl vorbehalten, sich über meine Familie unter der Gürtellinie lustig zu machen, doch auch das werden wir leicht überstehen.

Erklärt der FPÖ-Bezirksobmann von Meidling in der Bezirkszeitung.

Rudolf John schwänzt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige