Spielplan

Kultur | Petra Rathmanner | aus FALTER 19/01 vom 09.05.2001

Der Raum ist das Problem. Dabei hat Regisseur Dominik Castell mit Inge Manka für "Death Valley Junction" vom jungen deutschen Dramatiker Albert Ostermaier im dietheater Künstlerhaus ein im Grunde geniales Raumkonzept entwickelt: Das Publikum sitzt auf quaderförmigen Bänken kreuz und quer im Bühnenraum; gespielt wird auf bunt ausgeleuchteten Quadern inmitten der Zuschauer und auf den Galerien. Valery und Desmond feiern in der Wüste eine spleenige Geburtstagsparty, die in ein surreales Splatter-Movie mündet. Eine Fata Morgana hätte das werden können, bei der keiner mehr weiß, wo oben und unten ist und wie man aus der Abenteuersehnsucht lebend herauskommt. Aber die Schauspieler sind dem Raum nicht gewachsen. Sie irren hilflos hin und her und rennen planlos auf und ab. Als Zuschauer kann man den Kopf drehen und wenden wie man will: Es bleibt beim aussichtslosen Versuch, einem undurchsichtigen Spiel zu folgen.

Zu viel Spiel dämpft auch "Die Glut" im Volkstheater. Der ungarische Autor Sandor Marai (1900-1989) wurde vor zwei Jahren wieder entdeckt; sein Roman "Die Glut" avancierte zum Bestseller, wurde dramatisiert und soll demnächst auch verfilmt werden. Erzählt wird eine Männerfreundschaft, die an der Liebe zur selben Frau zerbricht. Die ehemaligen Freunde treffen einander nach 41 Jahren wieder, um bei einem letzten Abendmahl mit ihrer ungeklärten Vergangenheit abzurechnen. Wolfgang Hübsch legt in einem präzisen Monolog Rechenschaft über die gemeinsamen Lebenslügen ab; das Problem von Michael Gruners Inszenierung ist, dass sie der Dramatik des Gesprächs nicht traut und zu theatralischen Hilfsmitteln greift: Theaterdonner, der Wind heult, die beiden sprechen kaum miteinander, sondern frontal ins Publikum und sind ständig in Bewegung. Sie setzen sich auf und nieder, schlendern durch die Kulisse und agieren insgesamt so unnatürlich, dass man nur selten vergisst, das alles bloß Theater ist.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige