Bitte bleiben!

Theater. Sex, Lügen und Hautkrankheiten: Das irische Stück "Blutige Anfänger" treibt das Drachengasse-Stammpublikum in die Flucht.

Kultur | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 19/01 vom 09.05.2001

Bevor es losgeht, tritt Drachengasse-Chefin Johanna Franz vor das Publikum und bereitet die Besucher sanft darauf vor, was in den kommenden 100 Minuten auf sie zukommen wird. "Es ist teilweise ein sehr hartes Stück, und ich würde mich freuen, wenn Sie es aushalten würden." Wer während der Vorstellung gehen wolle, möge das "bitte ganz, ganz leise" tun.

Dem auf diese Weise eingeschüchterten Publikum wird anschließend allerdings weder eine rituelle Schlachtung von Kleintieren noch Hardcore-Pornographie, sondern bloß ein Stück vorgesetzt, in dem Gewalt fast ausschließlich in Form von Kraftausdrücken stattfindet; trotzdem gibt es Vorstellungen, in denen der Zuschauerraum am Ende nur noch zur Hälfte besetzt ist. "Blutige Anfänger" ("Howie the Rookie") erzählt von einem Tag im patscherten Leben zweier halbstarker junger Männer. Einer schlägt den anderen zusammen, weil dieser ihn mit einer juckenden Hautkrankheit angesteckt hat; einer hat Sex mit der falschen Frau; schließlich kommt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige