In Kürze

Kultur | aus FALTER 19/01 vom 09.05.2001

Post-Subcultural Studies Nach dem Popkultur-Overkill der letzten Jahre besinnen sich Pop-Theoretiker auf die emanzipatorischen Wurzeln der Cultural Studies und spüren Widerständisches gegen den Durchmarsch des neoliberalen Kapitals in der Jugendkultur auf. Am 11. und 12.5. findet im Depot ein Workshop der "Post-Subcultural Studies" statt. Angela McRobbie beschreibt das nahtlose Aufgehen der britischen Clubszene in den "Creative Industries"; Lawrence Grossberg wird aus der US-Erfahrung über mögliche Gegenstrategien zur neoliberalen Hegemonie nachdenken; Andy Bennett wird von seiner empirischen Studie über die Dancefloor-Culture in Großbritannien berichten. Jeremy Gilbert hat zusammen mit dem DJ Ewan Pearson das Buch "Discographies" verfasst, in dem kritisch-politische Momente der Dancefloor-Kultur aus den Eigenschaften der Musik selbst heraus entwickelt werden. Rupa Huq versucht eine Neubewertung des Begriffes "Subkulturen" und beschreibt postkoloniale Jugendkulturen wie den Asian


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige