Im Banne der Justiz

Glosse. Betrachtungen eines Betroffenen beim Sehen der Fernsehsendung "Betrifft: die Akte Justiz" am 13. Mai 2001.

Medien | Franz Schuh | aus FALTER 21/01 vom 23.05.2001

Immer bin ich von der Sendung "Betrifft" betroffen. Am allermeisten betroffen war ich wegen Peter Westenthaler, der als Geist, der stets verneint, wie der Leibhaftige auf Urlaub vom Reich des Bösen an die Wand projiziert wurde, um einer frommen Diskussionsrunde darzulegen, was sie eigentlich zu sagen gehabt hätte. Zu den Tricks dieser Typen von Politikern gehört es,dermaßen skurril zu agieren, dass man so etwas Ernstes wie die Meinungsfreiheit gegen sie gar nicht verteidigen kann. Diese Leute arbeiten in der Manier von Hofnarren der Demokratie und dabei sind sie so komisch, dass man versucht ist, nicht zu bemerken, wie viel Macht sie schon haben.

Wie viel ernster ist dagegen Dr. Böhmdorfer, der sich in einer der letzten "Betrifft"-Sendungen outete: als Freund der Meinungsfreiheit. Schön, dass er nicht mit allen diskutiert und nur zur Diskussion bereit war, falls Peter Pilz aus ihr ausgeschlossen werde. Der Fernseh-Angestellte, der immer noch zu glauben scheint, diese Diskussionen zu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige