In Kürze

Kultur | aus FALTER 21/01 vom 23.05.2001

Puntigam in Genf In seinem vorletzten Soloprogramm "Wildwochen" spielte Kabarettist Martin Puntigam einen bedauernswerten Atomphysiker, der sich in Ermangelung eines adäquaten Jobs als Kleindarsteller in einem "Elementarteilchenballett" verdingen muss. Der Abend genießt in Atomphysikerkreisen offenbar einen über die Landesgrenzen hinausreichenden Ruf: Puntigam wurde jedenfalls eingeladen, "Wildwochen" am 28.5. in der Deutschen Schule des CERN in Genf - wo sich der größte und modernste Teilchenbeschleuniger der Welt befindet - zu spielen. In Wien spielt Puntigam sein aktuelles Programm "Spam" zum nächsten Mal am 4.6. im Orpheum.

Goldener Kleinkunstnagel 2001 Vom 16. bis 20.10. findet im Theater am Alsergrund zum sechsten Mal der Wettbewerb um den Goldenen Kleinkunstnagel statt. Wie gehabt, gibt es einen mit 5000 Schilling dotierten Neulingspreis für absolute Greenhorns und den mit 25.000 Schilling dotierten Hauptpreis zu gewinnen. Vier Neulinge und zwölf Profis dürfen antreten,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige