Der digitale Beach Boy/Heiteres Musik-Raten: Fennesz hört ...

Kultur | aus FALTER 22/01 vom 30.05.2001

Sonic Youth: Protect Me You - auf: Confusion Is Sex (Geffen/Universal) Ja, das kenne ich natürlich. Das sind die frühen Sonic Youth. Die waren ein Riesen-Einfluss für mich. Ich bin da immer hingepilgert, als sie in den Achtzigern die ersten Male nach Wien gekommen sind. Heute renne ich natürlich nicht mehr gleich los und kaufe jede neue CD. Aber diese Art, Gitarre zu spielen, finde ich auch heute noch einfach herausragend.

Werner Möbius: Rosa (Jalousie Mix) - auf: Apres Ski (Klanggalerie/ www.klanggalerie.com) Das kenne ich auch von irgendwo. Ein österreichische Platte, oder? Genau, das ist Werner Möbius, mit dem ich beim Orchester 33 1/3 gespielt habe. Er macht sehr schöne poppige Instrumentalmusik. Die "Apres Ski"-CD kenne ich deshalb so gut, weil ich sie gemastert habe. Diese Studio-Jobs finde ich sehr spannend. Ich möchte überhaupt alles einmal ausprobieren, muss es sogar, weil ich nie um irgendwelche Förderungen angesucht habe und mich am freien Markt orientieren muss.

Vladislav Delay: Holiday - auf: Diverse: Clicks & Cuts 2 (Mille Plateaux / Ixthuluh) Das ist von diesem "Clicks & Cuts"-Sampler, oder? Auf dem ist auch ein Stück von mir. Aber da komme ich jetzt nicht drauf. Aus Finnland soll das sein? Ah, dann ist es Vladislav Delay. Der steht mehr für die groovige Abteilung. Ich schätze ihn sehr, aber beim Live-Spielen kann ich ihm nicht zusehen. Wir haben einmal beide in New York gespielt, da habe ich ihn erlebt: Er hat immer übertrieben mit den Händen mitdirigiert, das war ein bisschen selbstverliebt. Aber mir gefallen diese House- und Techno-Sachen sehr. Die sind eben "uplifting".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige