Vertretungen: Rosa-Lila-Tipps

Stadtleben | aus FALTER 22/01 vom 30.05.2001

Wer sein Leben nicht nur als Sexabenteuer sah, sondern auch anderweitig etwas voranbringen wollte, war früher hierzulande als Homosexuelle(r) ziemlich aufgeschmissen. Mittlerweile hat sich eine gut vernetzte Homo-Bewegung entwickelt und gibt es in Wien jede Menge Anlaufstellen für Schwule und Lesben. Hier ein paar davon: HOSI Die schwer politische Homosexuelle Initiative Wien betreibt ein Vereinslokalmit Gruppen- und Infoabenden, Theater und sonstiges Beisammensein.

Infos: www.hosiwien.at, RosaLila Telefon 216 66 04, Di, Mi ab 19, Do ab 17 Uhr.

AGPRO "Austrian Gay Professionals", das Netzwerk schwuler Wirtschaftstreibender.

Infos: www.agpro.at Rosa-Lila-Tipp Infostelle für Lesben und Schwule in der Rosa Lila Villa. Persönliche oder telefonische Beratung, Vermittlung von Anwälten, Ärzten oder Psychologen.

Tel. 586 81 50, Mo-Fr 17-20 Uhr.

Antidiskriminierungsstelle Die Stadt Wien hat eine eigene Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen, die sich um von Diskriminierungen Betroffene kümmert.

Tel. 4000-81449 Rechtskomitee Lambda Juristen, die sich der Gleichstellung und der Beendigung jeglicher Diskriminierung Homosexueller verschrieben haben.

Info: www.RKLambda.at i:q identity queer LesBiSchwule Gruppe für Studentinnen und Studenten an der Uni Wien.

Infos: www.univie.ac.at/iq Grüne andersrum Lesben- und Schwulenpolitik bei den Grünen.

Infos: www.gruene.at SoHo Arbeitsgemeinschaft für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender-Personen in der Sozialdemokratie.

Infos: www.soho.or.at TransX Der Verein für alle, die Geschlechtergrenzen überschreiten..


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige