Mediensplitter

Medien | aus FALTER 23/01 vom 06.06.2001

Haiders Rückzieher Jörg Haider hat ein von ihm gegen das Süddeutsche-Zeitung-Magazin angestrengtes Verfahren beendet und alle Anträge zurückgezogen. Ein 1999 im SZ-Magazin erschienenes "Gesinnungs-Quiz" hatte Zitate Hitlers und Haiders gegenübergestellt. Haider fühlte sich in seiner Ehre gekränkt. Sein Anwalt bezog sich nun auf die angeblich veränderte Rechtsprechung, die seinen Mandanten Haider zum Rückzug bewogen habe.Der muss die Kosten zahlen, die Süddeutsche feiert ihren Sieg (Kommentar Seite 7).

Medienkonzentration Vor den aktuellen Gefahren der Wettbewerbsverzerrung beim Privatradio warnt die Initiative www.medienkonzentration.at (vgl. Story auf Seite 23).

ORF-Gesetz In erwarteter Form passierte das ORF-Gesetz letzten Dienstag den Ministerrat. Auf einer folgenden Enquete ließen sich Verteidiger und Kritiker des Gesetzes hören. ORF-Zentralbetriebsrat Heinz Fidler nannte es unfassbar, dass der ORF seine Programme nicht wechselseitig bewerben darf. SPÖ-Klubobmann Josef Cap sieht die "totale Machtübernahme" der Koalition im Stiftungsrat.

Das ist prächtig. So prächtig, dass wir es zeigen müssen. Nicht der "Format" füllende Hitler oder die neuen Brüste, die "News" drei Wochen nach dem "Stern" zeigt, gewinnen diesmal die Palme, sondern "tv-media". Quer über die drallen Schenkel der Jennifer Lopez kündet die Balkenschrift vom freudigen Fest des feurigen Geistes und der gelösten Zunge. Und das "profil" mit seinem müden Versuch in Doktorsex kann sowieso absalutieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige