Nüchtern betrachtet: Ich habe echt nichts gegen Hughs Haare!

Kultur | aus FALTER 24/01 vom 13.06.2001

Ein großes "Huuhuu!" erhob sich vorige Woche in der Hugh-Gemeinde, nachdem ich seinen Auftritt in Shorts und Hängehemd kritisiert hatte. Die AngehörigInnen der Hugh-Gemeinde tun mir aber unrecht, wenn sie meinen, ich hätte ihren Hugh gezaust. Zausen würde ich Hugh nur im ganz konkreten Sinne, nie im übertragenen. Gerne würde ich, befände ich mich auf einer Hugh-Pressekonferenz, "Herr Grant, dürfte ich Sie einmal hier herüber bitten" rufen, um ihm dann, wäre er, wie es seiner entgegenkommenden Art entspricht, meiner Aufforderung gefolgt, tüchtig das Haar zu zerzausen und dabei in freudig wiederholte "Du wüster Zausel, du! Wie siehst du denn wieder aus?!"-Rufe ausbrechen. Ich würde ein solches, für viele vielleicht etwas befremdliches Tun als eine Hommage an das zausfreudige Hugh-Haar verstanden wissen wollen. Persönlich habe ich nämlich absolut nichts gegen Hugh Grant. Der Mann hat sich von einer ausgesprochen feschen Edelnutte einen blasen lassen und einen lustigen Film


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige