Stadtmensch

Stadtleben | aus FALTER 25/01 vom 20.06.2001

Das "keks" ist wieder da! Der von 25 Architekturstudenten unter der Leitung von Peter Fattinger entworfene und selbst gebaute Bar-Container, der zur Adventzeit im Resselpark die Menschen mit Glühwein und DJ-Lines erfreute, steht nun im Museums-Quartier. Bis zum 29. Juni gibt es täglich von 14 bis 22 Uhr Getränke und ab 18 Uhr natürlich auch DJ-Lines. Das Angebot wurde erweitert: Statt Glühwein wird Most und Wein serviert, und für die Rad- und Autofahrer gibt es Holler- oder Himbeersaft. Das "keks" soll aber nicht alleine bleiben, sondern ist Ausgangspunkt vieler neuer Architekturexperimente des "Vereins zur Förderung, Erforschung, Verbreitung und experimentellen Herstellung von Mikroarchitektur und Makrodesign". Die Studenten, die ihr "keks" selbst betreuen, freuen sich daher über Spenden für die Getränke, die in neue Projekte investiert werden. Hingehen, ansehen und Spaß haben! N. H.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige