"Das ist keine Botschaft"

Gespräch. Über den Journalismus, den ORF und die Politik: Der zweite Teil des letzten Interviews mit Robert Hochner. Dazu ein Statement seiner Witwe Clarissa Stadler. Sie stellt klar, warum die Behauptung der Illustrierten "News", das "Vermächtnis" Robert Hochners veröffentlicht zu haben, nicht wahr sein kann.

Medien | Armin Thurnher | aus FALTER 26/01 vom 27.06.2001

Letzten Mittwoch erschien im Falter der erste Teil jenes Interviews, das mir Robert Hochner vor seinem Tod gegeben hatte. Durch eine Indiskretion war die Sache zuvor bereits dem Magazin profil bekannt geworden, das korrekt berichtete, am Mittwoch werde das Interview im Falter erscheinen. Am Montag vor Erscheinen erreichte mich der Anruf eines Chefredakteurs der News-Gruppe, der mir Geld für einen Vorabdruck des Interviews bot; News würde auch das Falter-Logo veröffentlichen.

Ich erklärte ihm, warum das nicht ginge. Der Chefredakteur akzeptierte. Es ging unter anderem deshalb nicht, weil Robert Hochner erklärt hatte, er möchte keinesfalls einem Fellner-Medium ein Interview geben. Er sagte: "Der Fellner-Gruppe will ichs aus vielerlei Gründen nicht geben, weil ich einfach nicht jenes elementare Vertrauen hab - ich kanns ja nicht mehr kontrollieren -, dass das dann auch so geschrieben und auch so dargestellt wird, wie ich es gesagt habe." Im Gegenteil, ich musste ihm mehr als einmal versichern,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige