Es geht voran

Kabarett. Das durch einen Mauereinsturz zerstörte Kabarettlokal Kulisse wird am 1. September wieder eröffnet. Im Herbst übernimmt Kulisse-Chefin Doris Ringseis auch das Kabarett Niedermair.

Kultur | Nina Horaczek | aus FALTER 26/01 vom 27.06.2001

Zuerst ist das ganze Haus in die Luft gesprungen. Dann hat es ordentlich gekracht." Kulisse-Chefin Doris Ringseis erinnert sich an den Tag Ende März, an dem ihr Lokal verwüstet wurde. Zwei Stockwerke des Nebenhauses stürzten damals auf die Kulisse. "Die Reaktion der Arbeiter war: ,Was habts denn, ihr hysterischen Weiber?'", schildert Ringseis die Minuten nach der Katastrophe. Dabei gab es guten Grund, "hysterisch" zu sein: Nicht nur das Dach war beschädigt, auch beinahe der ganze Saal samt Technik und Tonanlage lag in Trümmern.

"Am Anfang überlegt man, alles hinzuwerfen", meint Ringseis. Jetzt aber hat sie beschlossen, dass dort, wo die Bauarbeiter immer noch die Trümmer abtragen, ab 1. September wieder gespielt werden soll. Die neue Kulisse soll kundenfreundlicher sein: Damit man sich für einen guten Sitzplatz nicht anstellen muss, werden Platzkarten ausgegeben; Speisen und Getränke werden in Zukunft auch im Veranstaltungssaal serviert. Ringseis kann mit noch einer Überraschung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige