Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 26/01 vom 27.06.2001

Sex: Wie geht das? (4) Lektion vier: Das Vorspiel gehört zum Sex wie die Vorspeise zum Essen. Sex kann auch ohne Vorspiel gut schmecken und satt machen - aber Feinschmecker wissen, dass das mehrgängige Menü einfach besser ist. Das grundsätzliche Missverständnis besteht darin, dass man den Männern eingeredet hat, das Vorspiel sei bloß ein höfliches Zugeständnis an die etwas schrulligen Bedürfnisse der weiblichen Libido. Der kluge Liebhaber weiß, dass Vorfreude die schönste Freude ist, und genießt das Vorspiel wie einen leckeren Antipasti-Teller: Man nascht mal hier und mal da, die Augen essen mit. Und sollte sie mal kein Vorspiel wollen (das gibt es!), dann ist das auch kein Problem: Gegessen wird, was auf den Tisch kommt. (Nächste Woche: Bettgeflüster.) W. K.

Fussball: LASK nach!

Für das unwürdige Schauspiel, das Absteiger LASK derzeit bietet, ist "schlechter Verlierer" noch ein Hilfsausdruck. Weil das Spiel Bregenz-Austria wegen Christian Mayrlebs grober Unsportlichkeit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige