Sideorders: Vietnamesisch

Stadtleben | aus FALTER 26/01 vom 27.06.2001

Das Land im asiatischen Südosten entwickelte sich in den letzten Jahren zur beliebten Fernost-Destination, was sich - veralteten Gastronomie-Theorien zufolge - bald in der heimischen Lokalszene niederschlagen sollte. Wird es aber nicht, an kulinarischer Abwechslung ist man in Wien schließlich nur marginal interessiert. Umso wertvoller daher jene raren Plätze, an denen schon südostasiatisch gekocht wird. Tipps bitte an florian.holzer@chello.at.

Vietnam-China 1., Stadiong. 5, Tel. 405 03 17, tägl. 11-15, 17.30-23 Uhr.

Ansatzweise interessant, die chinesische Küche (soweit das ein Laie feststellen kann!) überwiegt im Angebot, die Qualität ist zuverlässig, aber nicht atemberaubend.

East to West,1., Seilerstätte 14, Tel. 512 91 49, tägl. 11.30-14.30, 17.30-23 Uhr.

Der zum modernen Asia-Restaurant umgestaltete China-Pionier "Hu Nan" bietet ein Speisekarten-Konvolut mit Spezialitäten aus allen Ecken Asiens. Abgesehen vom äußerst herben Charme des Ser-vice und den nicht gerade spottbilligen Preisen hält sich der Spaß aber in Grenzen. Wirkt immer noch wie China-Food, neu verpackt.

Artee, 7., Siebensterng. 4, Tel. 524 01 66, www.artee.at, Mo-Sa 11-22 Uhr.

Das bezauberne Teehaus mit einer der besten Grüntee-Sortimente der Stadt (und sagenhaftem Grüntee-Eis und -Cocktails!) bietet kleinere Happen aus der vietnamesischen Küche an. Die Sachen sind mitunter spektakulär, zum Beispiel das in Tee und Soja marinierte Ei.

Wok, 4., Operng. 20b, Tel. 585 21 02, tägl. 11.30-14.30, 17.30-23 Uhr.

Breite Auswahl diverser Gerichte aus dem asiatischen Südosten, darunter auch vietnamesische. Witziges Lokaldesign, erinnert an James Bond, zuverlässige Qualität.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige