Tier der Woche: Smarties

"Mir selbst hat das Pferd eine Masse Aufgaben gelöst." Generalmajor Eugen Zobel im Berliner Tagblatt vom 7. 7. 1904


Peter Iwaniewicz
Stadtleben | aus FALTER 26/01 vom 27.06.2001

Könnten wir es uns leisten, neue Militärflugzeuge zu kaufen? Oder würde das angestreberte Nulldefizit damit zu einem Nullbudget? Was rechnet sich der Finanzminister aus? Und: Wieso verirrt sich ein finanzpolitisches Thema in die ho. Kolumne? Ganz einfach, denn der Volksmund empfiehlt bei schwierigen Aufgaben: "Überlass das den Pferden, die haben einen größeren Kopf." Das dachte sich auch Wilhelm von Osten, ein Berliner Grundschullehrer, der seinem Kutschpferd Hans Rechenunterricht erteilte. Das Tier erlernte innerhalb von zwei Jahren drei Grundrechenarten, konnte die Uhrzeit erkennen und den Wochentag durch entsprechende Klopfzeichen mit dem Huf angeben. Von Osten begann mit dem Klugen Hans öffentlich aufzutreten und wollte seine Idee,der idealen Dressur und der equiden Denkfähigkeit mit missionarischem Eifer unter die Leute bringen. Auch das Militär - siehe Zitat - begann sich für die Methode zu interessieren, denn was bei Pferden nützt, hilft vielleicht auch bei den Soldaten.

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige