Die Tanz-Talkshow

David Zambrano. Der südamerikanische Choreograph plaudert und improvisiert mit erfolgreichen Kolleginnen und Kollegen.

Extra | Helmut Ploebst | aus FALTER 27/01 vom 04.07.2001

Der Tanz ist eine fette Frau", sagt David Zambrano, "voll von Empfinden und Sexualität, Leben und Lyrik." Der in Venezuela geborene, seit 1999 in Amsterdam lebende quirlige Improvisationstänzer ist ein drahtiger Mann, positiv und poetisch, sehr emotional und sinnlich. Sein Tanz kann sprudeln oder gleiten, hoch fliegen und im Sinkflug trudeln, er ist aber nie kühl oder distanziert, nie seicht und nie spekulativ.

Für Zambrano begann das Tanzen mit dem Salsa, also mit "Improvisation auf Rhythmus", einem freien Zwiegespräch mit dem Tanzpartner. Heute organisiert der 40-Jährige eine Talkshow am Amsterdamer Nes-Theater: "Zambrano invites". Monatlich einmal kommen auf seine Einladung hin berühmt gewordene Kolleginnen und Kollegen auf die Bühne, und er redet mit ihnen "über ihre Arbeit und darüber, was sie erreicht haben. Dann improvisiere ich mit ihnen zu Livemusik." Bisher hatte er Anne Teresa de Keersmaeker, Mark Tompkins, Meg Stuart, Sasha Waltz und auch Choreographen aus dem klassischen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige