Summer in the City

Lektüre für den Sommer II. Wenn schon die Autoren außerstande sind, die eigenen Bücher zu empfehlen, dann springt der "Falter" ein: Lektüre für jedes Wetter und jeden Landstrich.

Kultur | aus FALTER 27/01 vom 04.07.2001

"Die Glückszahl" ist eine Sommergeschichte, so wie wir sie von einem besonders interessanten Freund am Küchentisch in aller Ruhe erzählt bekommen möchten. Die Rolle des Erzählers übernimmt Philip, ein Kunstrestaurator. Eine zufällige Begegnung mit seiner ehemaligen Freundin, die auf einer Rolltreppe an ihm vorbeifährt, löst in ihm die Erinnerung an eine zehn Jahre zurückliegende Geschichte aus: Ein Sommer, eine Liebe - auch Rosamunde Pilcher könnte Ver-gnügen an dieser Ausgangssituation haben. Doch der Schweizer Autor Silvio Blatter rettet uns sowohl gedanklich als auch räumlich vorm südenglischen Idyll: Der Glückszahl-Sommer spielt in Zürich.

Philip, damals noch unentschlossen, wo sein Lebensweg hinführen soll, jobbt vorzugsweise in einem Tennisclub. In punktgenauen Beschreibungen werden wir in die hochsommerliche Atmosphäre dieses entspannten Ortes entführt und von der fast mündlichen Sprache mitgerissen. Doch nicht nur Philip und Jodie verlieben sich im Verlauf des


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige