Kubrick am Apparat

Film. Seit gut 15 Jahren machen Judith und Ralph Wieser an ungewöhnlichen Orten Kino: ab kommender Woche erneut unter Sternen im Augarten.

Kultur | Michael Loebenstein | aus FALTER 27/01 vom 04.07.2001

Beim ersten Versuch auf der Burg Liechtenstein sind uns Wind und Wetter dazwischengekommen. Drei Tage vor dem Ende war dann die Leinwand in Fetzen gerissen. Da haben wir gesehen, dass man das ein bisserl anders machen muss." Judith und Ralph Wieser haben angesichts dieser Erinnerungen gut lachen - liegt dieses Desaster doch schon eine ganze Weile zurück. Das Wetter haben sie zwar immer noch nicht gezähmt, dafür aber mittlerweile genug Know-how gesammelt, um den Widrigkeiten eines Kinobetriebs außerhalb traditioneller Säle trotzen zu können: "mov/cit/ies" (1999) in einem Kabelwerk, "Projektionen" (2000) in der Baustelle des MuseumsQuartiers und, seit 1996, "Kino unter Sternen" im Augarten - Veranstaltungen, die sich durch technische Perfektion auszeichnen und deren abwechslungsreiche Programme sich breiten Publikumszuspruchs erfreuen.

Geburtsort der Unternehmungen von Wieser + Wieser war das eher schläfrige Mödling. "Vor ungefähr 15 Jahren haben wir in der Mödlinger Bühne begonnen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige