Fragen Sie Frau Andrea: Kosmos und Programm

Stadtleben | aus FALTER 27/01 vom 04.07.2001

Liebe Frau Andrea, seit ich denken kann, beschäftigt mich eine Frage brennend. Wo beginnt der Kosmos und wo endet er?

Rainer Scheimpflug, Mödling Lieber Rainer, der Kosmos oder Sternenhimmel,jene berühmten, unendlichen Weiten des Weltraums, ist in ebsenso unendlich vielen konzentrischen Zwiebelschalen locker um die Erde gepackt. Wo er beginnt, fragen Sie? Wenn Sie sich, um ein brauchbares Exempel zu statuieren, zu Weltraumversuchszwecken auf dem Mount Everest einfänden, könnten Sie den Kosmos ganz unmitttelbar (be)greifen. Sie müssten sich ganz groß machen, auf die Zehenspitzen (oder auf eine mitgebrachte Leichtmetallkiste) stellen und mit der ausgestreckten Hand ganz nach oben fassen. Denn etwa 2,21 Meter über dem Gipfel des Mount Everest beginnt der Kosmos. Es gibt zwar billigere Möglichkeiten, solche Höhen zu erreichen - ein ganz normaler Charterflug kommt spielend in die ersten vier der unendlich vielen kosmischen Zwiebelschalen - aber für unser psychologisch-astronomisches Experiment taugt so ein Flug wenig. Erfahrungen mit Milliarden von Fluggästen haben gezeigt, dass der Flugzeugrumpf, die Kabinenluft, das Bordservice und nicht zuletzt die Gegenwart anderer Passagiere das kosmische Erlebnis erheblich abschwächen. Wo er endet? Der Kosmos endet jenseits der allerletzten Weiten der Vorstellung im Nichts. Schon der Gedanke des Nichts fehlt dort. Leider.

Liebe Frau Andrea, wie programmiere ich einen Videorecorder?

Florian Spilutini, Wien 6 Lieber Florian, es ist unmöglich, einen Videorecorder zu programmieren. Legen Sie sich einen DVD-Player zu.

Schreiben Sie Frau Andrea: dusl@falter.at; besuchen Sie: www.geocities.com/Pentagon/4404 Falter Stadtzeitung Wien. Mit Programm.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige