Wienzeug

Politik | aus FALTER 28/01 vom 11.07.2001

Kein Negerbrot beim Zielpunkt Anlässlich der Diskussion um das Cola-Bier-Mischgetränk "Neger-Bier" der Brauerei Ried hat der Faltervergangene Woche berichtet, dassunter anderem die Lebensmittelkette "Zielpunkt" Schokolade mit gerösteten Erdnüssen unter dem Namen "Negerbrot" vertreibt. Nun hat sich Zielpunkt beim Falter gemeldet: Das Negerbrot wird ab sofort nicht mehr verkauft. "Erstens liegt es Zielpunkt fern, irgendjemanden zu diskriminieren", erklärt ein Sprecher der Lebensmittelkette, "und zweitens zählen gerade ausländische Mitbewohner zum Zielpublikum von Zielpunkt." Bleibt die Frage, wann auch bei Produkten wie Negerküsse oder Negertüte ein Umdenken stattfindet.

Rot-Grün-Front?

Die Umstellung auf die Oppositionsrolle ist für ehemalige Regierungsparteien immer bitter. Derzeit leidet nicht nur die Bundes-SPÖ, sondern auch die Wiener ÖVP an ihrem Machtverlust - und erbost sich über die gemeinsamen Manöver der rot-grünen Volksfront. Sozialdemokraten und Ökopartei verfügen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige