Fernsehen

Medien | Julia Ortner | aus FALTER 28/01 vom 11.07.2001

Der nette Fernsehonkel ist wieder da. Am Sonntagabend-Sendeplatz von "Betrifft" sitzt jetzt Onkel Teddy und erzählt den braven Kindern zu Hause, wie das mit dem Fernsehen damals in der guten alten Zeit noch war. Und weil Nostalgie alleine weniger Spaß macht, knotzen jetzt auch jedes Mal Gäste bei Thaddäus Podgorskis "Deja vu" und plaudern mit ihm über historische Fernsehmomente. Diesmal war Andre Heller zu Gast, der ungewohnt selbstironisch über sich und peinliche Ausflüge ins Showbusiness referierte (fürchterliche Ausschnitte aus der "Showchance" inklusive) und ganz nebenbei auch noch Hans Krankl fuchste. "Der singt noch schrecklicher als ich." Ex-ORF-GI Teddy war amüsiert, locker, und mit der Grandezza eines Mannes, den im Fernsehen nichts mehr erschüttern kann, zeigte er seine Ausschnitte: Alleine die machen "Deja vu" schon sehenswert. Wie ein Opernballbericht aus dem Jahre Schnee, als Bruno Kreisky ordenbehängt und missmutig erzählte, dass er den Bonzenball eigentlich immer verachtet hat. "Da hatten wir wenigstens noch einen Kanzler", seufzte Heller. "Das ist aber schon lange her", sagte Onkel Teddy trocken.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige