Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 30/01 vom 25.07.2001

Erotik im Alltag Der Körper ist wie ein fein gestimmtes Instrument und reagiert auf leiseste Reize - wenn wir nur hinspüren! Probieren Sie es ruhig aus: Spüren Sie beim Warten auf die Straßenbahn ganz bewusst die Brise, die Ihre Stirne kühlt. Lassen Sie Ihren Rocksaum Ihre Beine streicheln, fühlen Sie, wie gut und sicher Ihr Bürosessel Ihren Rücken stützt. Zelebrieren Sie den ersten Bissen Ihrer Mahlzeit: Erfreuen Sie sich am Duft der Speise, spüren Sie ihre Konsistenz im Mund, beobachten Sie die überraschenden Geschmacksveränderungen, während Sie kauen, als gäbe es kein Morgen ... Was denn, das klingt erotisch? - Sie haben völlig Recht. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen genussvollen Sommer!

Aus der Kolumne "Liebes Leben" in der Zeitschrift Ihr Einkauf.

Styrian English From the part of Austria what Arnold Schwarzenegger called his home - and still is - comes the delicious PUMPKINSEED-OIL.

Wie man Touristen am Naschmarkt Kürbiskernöl schmackhaft macht.

Zerrissene Jungfernschaft Thomas Klestil beklagte die Spaltung des Landes. Dem folgte die Klage von Kunststaatssekretär Franz Morak über die Leere, die allenthalben die Menschen Europas erfasst hat. Hauptfestspieleröffnungsredner Peter Sloterdijk gelang schließlich das Kunststück, Zerrissenheit und Leere in seiner Grundsatzrede zu kombinieren. Der Festakt zur Eröffnung war wieder umrahmt von Hymen und Fanfaren (...).

Der Standard von der Eröffnung der Salzburger Festspiele.

Phantastischer Realismus Dinos, die nicht nur realistisch aussehen, sondern auch noch sprechen und menschliche Züge besitzen, stampfen durch die Prähistorie.

News über den Film "Dinosaurier".

Rudolf John ist auf Sommerfrische


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige