Cooles Retrocycling

Shop. Wo findet man 45 Tonnen an brauchbaren T-Shirts und Leibchen? Ein neues Wiener Modelabel weiß es und strickt daraus einen Retro-Kult.

Stadtleben | Thomas Prlic | aus FALTER 30/01 vom 25.07.2001

Sven Keller hat ein ganz besonderes T-Shirt. "Ich liebe es, denn meine Freundin hat es mir geschenkt, als ich der Armee beitrat", erzählt der 28-jährige Soldat mit Schneckerl-Frisur und Schnauzer. "Sie hat damit zwei Wochen lang geschlafen, damit ich sie immer riechen konnte, in den kalten Nächten in Kuwait." Allzu groß war die Liebe aber dann doch nicht. Svens Freundin ist fremdgegangen. Sein T-Shirt kann man jetzt in Wien kaufen. Sven Keller existiert nicht wirklich. Seine und 29 andere fiktive Geschichten stehen hinter den Leiberln eines neuen Wiener Vintage-Modelabels. "Retrofame" bietet "Shirts' n' Stories". "Secondhand-Sachen mit einem hohen Individualitätsfaktor" nennt das Firmengründer Christian Obojes. Nicht nur wegen den Geschichten hinter den T-Shirts "ist alles extrem unique bei uns", wie Constantin Peyfuss, als Kreativkopf für das Vermarktungskonzept verantwortlich, erklärt.

Jedes der Leibchen ist handverlesen - aus 45 Tonnen pro Tag. Diese Masse an T-Shirts bekommt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige