Presseschau

Medien | EVA WEISSENBERGER | aus FALTER 31/01 vom 01.08.2001

"Hallo, Papa Boris!", lautete die Schlagzeile der deutschen Bild Zeitung am Dienstag letzter Woche: "Die Bunte bringt unglaubliche Fotos des Samenraub-Babys: Jetzt erzählt das russische Model alles." Wirklich alles hatte Angela Ermakowa dann aber anscheinend doch nicht erzählt, denn am Mittwoch folgte: "Die bittere Abrechnung des Russen-Models: Meine Tochter soll nie erfahren, wie Boris sie zeugte." Auch diesmal hatte sich Bild verrechnet. Am Donnerstag brachte die Hamburger Boulevardzeitung zum dritten Mal Zitate aus ein und demselben, längst erschienenen Bunte-Interview mit der Mutter von Boris Beckers Tochter auf der Titelseite: "Russen-Model wirft mit Schmutz: Will sie Boris vernichten?" Darunter die schmutzigen Details: "Meine Haare waren zerwühlt, mein Kleid war nass." Und endlich, am Donnerstag, meldeten sich Beckers Anwälte bei der Bild. Was dann am Freitag gleich wieder auf dem Titelblatt ausgeschlachtet wurde: "Boris will sie verklagen: Muss das Russen-Model ins Gefängnis?" Erst am Samstag ließ die Bild das "Samenraub-Baby" Anna in Ruhe. Der kindische Ersatz auf Seite eins: "Unheimliche UFO-Sekte klont 1. Baby".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige