Präfix des Sommers

Vorwort | armin thurnher | aus FALTER 32/01 vom 08.08.2001

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT Ein Präfix macht Lust auf die Herbstsaison. Die Politik ist auf Urlaub, die Parapolitik ist da! armin thurnher

So tief wie jetzt war der Sommer noch nie, zumindest heuer. Hoffentlich erholt er sich bald. Sonst kommt noch das Gefühl auf, irgendetwas stimmt hier nicht. Die Menschen draußen, wie man sie früher nannte, fangen an, sich seltsam zu benehmen, und das hat nicht nur mit der Hitze zu tun. Stellenweise werden Akte kollektiver Verzweiflung gesetzt, die sensible Beobachter zumindest aufhorchen lassen.

  Zum Beispiel stürmten letztes Wochenende in Hütteldorf Fußballfans, statt die Rapidviertelstunde einzuklatschen, das Feld und hätten beinahe einen Spielabbruch provoziert, nur weil ihr Verein wieder einmal grottenschlecht spielte und ausnahmsweise halt nicht mit einem blauen Auge davon kam. Üblicherweise prügeln sich Fußballfans ein wenig nach dem Match, oder sie randalieren in der Eisenbahn und schlagen ein paar Abteile kurz und klein. Aber diese


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige