Gipfel der Zeichner

Kultur | ARMIN THURNHER | aus FALTER 32/01 vom 08.08.2001

CARTOONS Zeichner Robert Crumb, interviewscheues Monument des amerikanischen Underground, traf in Krems auf seine österreichischen Kollegen Manfred Deix und Ivan Klein und sprach mit ihnen über den Schwindel moderner Kunst, Popmusik als Faschismus und das Hitlerbild an der Wand. Ein Erlebnisbericht samt Tonbandprotokoll vom G-3-Treffen der Cartoonisten. ARMIN THURNHER

Robert Crumb, der weltberühmte Cartoonist, der Revolutionär der Underground-Bewegung, Schöpfer von Mr. Natural und Fritz The Cat und Gründer der legendären Reihe "Zap-Comix", kam letztes Wochenende nach Krems, um mit der französischen Band Les primitifs du futur beim Festival "Glatt und Verkehrt" als Banjospieler aufzutreten.

  Im Vorfeld entstand die Idee eines "Gipfels der Zeichner". Crumb, der notorisch medienscheue Neurotiker, sollte auf Manfred Deix (profil, News) und Ivan Klein (Falter, profil) treffen, als einziges Medium war dabei der Falter zugelassen; die Anwesenheit eines Fotografen hatte sich Crumb strikt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige